FAQ

Grundsätzliche Fragen

Wann sollte ich auf Nur-Schlechte.de bewerten?

Generell solltest du immer dann bewerten, wenn eine Leistung NICHT GUT war. Bei einer nur mäßigen Leistung vergib einen Daumen nach unten, wird es schlecht, dann vergib zwei, drei oder vier Daumen.

Die entscheidende Botschaft: Jeder macht ab und zu weniger gute Erfahrungen mit Dienstleistern, also mit Ärzten, Handwerkern, Restaurants, Hotels, Behörden und, und, und. Manchmal kommt das Essen erst nach 50 Minuten, das ist nicht schlimm -aber auch nicht gut. Und immer, wenn etwas nicht gut war, dann bist du hier richtig! Manchmal hat man auch richtig großen Frust. So wie einige aus dem Team von Nur-Schlechte.de. Dann bist du hier besonders richtig ;-).

Wer sind wir?

Wir, das Team von Nur-Schlechte.de haben selber großen Frust mit Dienstleistern erlebt. Wir wurden versetzt, schlecht behandelt, wir verloren Geld. Neben all dem verloren wir Zeit und Nerven, weil der Dienstleister offensichtlich nicht das leistete, was er versprochen hatte. Einzelne Fehler kann jeder machen und macht jeder. Allerdings ist dann die Frage, wie der Dienstleister damit umgeht: Gibt er seine Fehler zu? Entschuldigt er sich? Ist er ehrlich? Versucht er Ersatz zu leisten?

Es gibt Ärzte, die sind bekannt dafür hoch abzurechnen, es gibt Bauunternehmer, die haben einen zweifelhaften Ruf, es gibt nachweislich Versicherungen, die seltener zahlen als andere. Hier fehlt es offensichtlich noch an Transparenz.

Nur-Schlechte.de möchte diese Transparenz schaffen.

Gibt es nicht schon genug Bewertungsplattformen?

Ja und nein. Denn sehr viele gute Bewertungen im Netz sind reine Fake-Bewertungen. Sie sind gekauft, also schlicht gefälscht oder (etwa von Freunden) erbeten. Google einmal unter "Fake Bewertung schreiben Geld verdienen", da findest du die Wahrheit.

Bist du ein schlechter Bauträger und hast zwei schlechte Bewertungen bekommen? Kein Problem: Bitte ein paar Bekannte, dir fünf Sterne zu geben. Oder kauf dir direkt 10 gute Bewertungen. Jetzt stimmt der Durchschnitt wieder! Während vor einigen Jahren "Gut-Bewerten-Portale" enormen Zulauf hatten, ist dieser Zulauf mittlerweile meist rapide gesunken. Denn: Niemand traut den Angaben dort mehr. Und das zu Recht.

Nur-Schlechte.de hat das Prinzip umgekehrt und stellt damit nur echte Bewertungen dar. Nur schlecht = nur echt! Denn schlechte Bewertungen wird niemand kaufen. Natürlich kann es auch bei uns vorkommen, dass stark Übertriebenes gepostet wird. Das ist das Problem aller Plattformen und ergibt sich allein aus der Meinungsfreiheit. Durch eine menschliche Redaktion versuchen wir, hier Grenzen zu setzen. Eines ist sicher: Auf Nur-Schlechte.de wird es keine gekauften Bewertungen geben.  

Ruft Nur-Schlechte.de nicht zu noch mehr Hass auf?

Wir prüfen automatisiert JEDE Bewertung. Dadurch verhindern wir Hassinhalte weitestgehend. Damit geben wir dem Frust den Platz, den er verdient -und nicht dem Hass.

Wie kann ausgeschlossen werden, dass hier Rufmord, Diffamierung oder ähnlich Rufschädigendes verbreitet wird?

Wir haben eine selbst lernende, mehrstufige und mehrschichtige Blacklist hinterlegt, die im Sinne eines neuronalen Netzwerkes Filter enthält, um Diffamierungen zu vermeiden. Generell ist die Meinungsfreiheit ein hohes Gut. Im erlaubten Rahmen sollten daher auch Bewertungen möglich sein.

Was habe ich als Nutzer von Nur-Schlechte.de?

  1. Du wirst sehen: Es wird dir besser gehen, wenn du durch deine Bewertung anderen Menschen hilfst. Dein Frust wird nachlassen, wenn du auf Nur-schlechte.de die Wahrheit veröffentlichst.
  2. Du suchst einen guten Dienstleister? Jeder Dienstleister macht natürlich Fehler.  Nur, welcher Augenarzt ist besser: Der mit fünf schlechten Bewertungen in den letzten 12 Monaten oder der mit nur einer? Du siehst: Durch die schlechten Bewertungen kannst du den guten Arzt, den guten Dienstleister tatsächlich finden. Ohne Fake.
  3. Wichtig: Der Dienstleister ist nicht in der Lage, die Bewertungen durch gekaufte gute Bewertungen zu verändern. Damit sind unsere Bewertungen echt. Genau das ist ja das Ziel eines Bewertungsportals.
  4. Du gibst dem Dienstleister die Chance sich zu verbessern.
  5. User werden dir nach deiner Bewertung andere Dienstleister empfehlen, mit denen sie gute Erfahrungen gemacht haben.

Nur-schlechte.de - Endlich echte Bewertungen.

------

Fragen zur Bedienung

Kann ich anonym bleiben?

Ja, das ist auch die Standardeinstellung. Es gibt dafür zwei Möglichkeiten:

  1. Ohne Registrierung. Dann kannst du natürlich später nichts mehr ändern oder löschen (sonst könnte das ja jeder einfach tun, ohne dich zu fragen).
  2. Mit Registrierung. Auch, wenn du registriert bist, wird entweder gar nichts ("anonym" anklicken) oder nur dein Nickname angezeigt. Den Nickname kannst du dir frei aussuchen, etwa "Ben97" oder "Pechvogel-Köln". Der Vorteil ist, dass du als registrierter User freie Texte eingeben und deine Bewertung auch später beliebig verändern oder löschen kannst. Mit Nickname finden auch Freunde von dir die Bewertung schneller.

Kann mich ein Dienstleister verklagen?

Das kann er nur, wenn er deine Daten hat. Uns ist es aber verboten, deine Daten weiter zu geben. Natürlich möchte der Dienstleister, dass niemand von seiner schlechten Arbeit erfährt. Daher wird er uns, d.h. Nur-Schlechte.de anschreiben und behaupten, die Bewertung sei gelogen. Wir melden uns dann bei dir. Aber an dich und deine Daten kommt der Dienstleister nicht. Wenn du von uns dann eine Email erhältst, kannst du immer noch entscheiden, ob du bei deiner Bewertung bleiben oder sie löschen möchtest. Sofern du nicht antwortest, müssen wir allerdings die Bewertung nach einiger Zeit löschen. Dies hat für dich dann aber keine Auswirkungen.

Was ist, wenn er deine Daten hat, vielleicht weil er nur wenige Kunden hat (also etwa ein Bauträger oder Gutachter)? Dann muss er sicher nachweisen, dass DU die Bewertung auch geschrieben hast, d.h. er muss beweisen können, dass du selber die Bewertung geschrieben hast. Das aber ist i.A. sehr, sehr schwierig. Denn auch ein Freund könnte ja von sich aus eine Bewertung abgegeben haben, weil er deinen Kummer mit dem Dienstleister mit erlebt hat.

Wie lösche oder bearbeite ich meine Bewertung?

Du kannst natürlich deine Bewertung nur dann löschen oder bearbeiten, wenn du sie als registrierter Nutzer verfasst hast. Melde dich dazu an und gehe dann auf "Mein Profil". Dort findest du alle deine Bewertungen. Um einzelne Eigenschaften, wie etwa "Ehrlichkeit", zu löschen, muss du nur auf den letzten (rechtesten) farbigen Daumen klicken.

Wozu sollte ich ein Foto hochladen?

Wenn du andere wirklich warnen möchtest, lade ein Foto hoch. Denn Fotos erhöhen die Aufmerksamkeit enorm.

Welche Fotos darf ich hochladen?

Was "erlaubt" ist und was nicht -ja das ist in Deutschland problematisch. Am besten Fotos vom Produkt (etwa dem Essen im Restaurant) oder dem Problem selber (etwa ein Loch in der Verpackung). Nicht erlaubt sind Fotos, auf denen Gesichter oder KfZ-Kennzeichen zu erkennen sind. Auch darfst du keine fremden Fotos einbinden (außer, der Fotograf hat es dir erlaubt).

Gute Fotos sind zum Beispiel:

  1. Handwerk: Fotos vom hinterlassenem Dreck, "Kippen" oder einer unfertigen Arbeit. Achtung: Das Gesicht eines Handwerkers darf nicht erkennbar sein.
  2. Restaurant: Fotos vom Essen.
  3. Bauträger: Fotos vom Baumangel.
  4. Onlineshop: Fotos von den AGB´s oder deiner Bestellung. Aber das Logo des Shops darf wiederum nicht zu erkennen sein.
  5. Texte/Rechnungen aller Art (etwa von Versicherung, Amt/Behörde, Gutachter, Jobcenter/Arbeitsamt): Den Text fotografieren -aber wie immer nur ohne Logo der Firma.
  6. Hotel: Die Wanze im Bett, der Blick aus dem Zimmer, das verdreckte Klo. Aber nicht den Hoteleingang mit Hotelnamen (auf den Schriftzug gibt es womöglich wieder einmal Schutzrechte).
  7. Friseur: Deine schlechte Frisur.
  8. Fotos vom Gebäude oder dem Klingelschild, wenn du dich auf öffentlichem Boden befindest.Du kannst also das Gebäude, in dem sich dein Arzt befindet, von der Straße aus fotografieren.
Nicht erlaubt sind:
  1. Fotos von Logos. Sie unterliegen oft dem Marken- oder Urheberschutz, d.h. nur der Eigentümer darf sie "einfach so" verwenden, du aber eben nicht.
  2. Fotos vom Gebäude oder dem Klingelschild, wenn du dich auf privaten Grund befindest. Du kannst beides jedoch von einer öffentlichen Straße/Bürgersteig aus fotografieren.
  3. Bilder von der Homepage des Dienstleister, außer, genau dort steckt auch das bewertete Problem (etwa Versandkosten oder ähnliches). Dann kannst du den Teil aus der Homepage, der dich geärgert hat, hochladen. Allerdings darf dann wiederum das Logo des Shops nicht auf dem Screenshot zu erkennen sein.